Integrieren durch spielen

Frühjahr 2024 // SPEICHER_Haus für: Kulturen

SPEICHER_Leute e.V. initiiert im Frühjahr 2024 unterkulturelles Spielkartenprojekt in Stralsund.
Stralsund 11.01.2024, In der ganzen Welt sind Spielkarten beliebt. Ob orientalisch, asiatisch oder europäisch, diese Karten haben sich in aller Welt in verschiedenen Kulturen weitestgehend getrennt voneinander entwickelt.
Stralsund gilt als Wiege der deutschen Spielkartenindustrie. Bis 1931 wurden hier Karten produziert, die in die ganze Welt verschickt wurden. Auf dem Gelände der ehemaligen Vereinigten Stralsunder Spielkartenfabrik am Kütertor befindet sich heute ein muslimisches Kultur-und Begegnungszentrum.

Im kommenden Frühjahr eröffnet der SPEICHER_Leute e.V. ein Migrationsbüro in der ehemaligen Spielkartenfabrik in der Heilgeiststraße. 
In Kooperation mit dem Weimar Institut initiiert der Verein ein gemeinsames Spielkartenprojekt. 

Wie würde man eine Mischung aus einem in Europa populären und einem im arabischen Raum bekannten Spiel spielen?

Spiele wie Romme, Skat und Doppelkopf sollen auf Yaniv, Pisiti und Trix treffen, Spiele die ihren Ursprung im Nahen Osten haben. Durch diese Zusammenarbeit können wir uns kennenlernen, kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede entdecken, neue Erfahrungen miteinander Teilen und über den eigenen Tellerrand blicken.

Das Berliner Unternehmen GameDuell unterstützt uns bei dem Projekt mit 6.250€. Begleitet wird das Vorhaben durch mich (Sini Lepschies), denn schon als kleines Kind habe ich Kurse im Speicher besucht, Schülerpraktikas absolviert und unterstütze den Verein derzeitig als Bundesfreiwilligen-Dienst Leistende.

Mehr infos: https://www.weimarinstitut.net/
https://inside.gameduell.com/blog/